Di 2.12.03 // 0 Uhr // Saal

Der Schnee der Jahre

Verleihung des Tukan-Preises an Simon Werle

Aus 75 belletristischen Neuerscheinungen von Münchner Autorinnen und Autoren wählte die Jury in diesem Jahr den Roman »Der Schnee der Jahre« von Simon Werle als das »formal und inhaltlich am besten gelungene Buch, dem man aufgrund seiner ästhetischen Qualität viele Leser wünscht«. Simon Werle erzählt die Familiengeschichte eines Zimmermanns aus einem Dorf im Hunsrück. »Es ist ein Heimat- und damit ein Deutschlandroman, eine Mentalitätsgeschichte der Weimarer- wie der Bundesrepublik, eine poetische Enklave, die im Provinziellen das Allgemeine, im Anachronistischen das Geschichtliche erfasst« (aus der Jurybegründung).

Begrüßung und Übergabe der Urkunde: Kulturreferentin Prof. Dr. Dr. Lydia Hartl
Laudatio: Karlheinz Braun