Do 12.7.18 // 20 Uhr // Saal (Foyer-Bar ab 19 Uhr)

Der Mann, der ich einmal war

Eine Hommage an Philip Roth mit Michael Köhlmeier, Jo Lendle, Gila Lustiger & Denis Scheck

Wer war Philip Roth? War er wie sein Alter Ego Nathan Zuckerman? Ein jüdischer Jedermann, in Newark geboren, an der Familie leidend, sich an den Frauen, am Alter und am Sex abarbeitend? Ein Atheist und Zyniker? Philip Roth hat mit seinem Skandal-Erfolg »Portnoys Beschwerden«, mit seinen Zuckerman-Romanen und seinen immer knapper und schärfer werdenden späten Romanen ein unvergessliches Werk hinterlassen – dass der Literaturnobelpreis im Jahr 2018 ausfallen musste, scheint logisch angesichts seines Todes. Prominente Roth-Fans lesen Auszüge aus ihren Lieblingstexten, berichten vom Erstkontakt mit Roth und vielleicht sogar von echten Begegnungen. Gemeinsam feiern wir einen der großen Erzähler der Welt-Literatur.

Büchertisch: Literaturhandlung
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.- / 8.-