Do 19.5.11 // 0 Uhr // Saal

Der Maler und das Mädchen

Lesung mit Margriet de Moor

Moderation: Verena Auffermann

Warum erschlug die achtzehnjährige Elsje, gerade erst nach Amsterdam gekommen, ihre Zimmerwirtin mit einem Beil? Und warum hat sie nicht bereut? Dann hätte man ihren Leichnam begraben und nicht zur Abschreckung öffentlich ausgestellt. Und was veranlasste den Maler Rembrandt, dessen Name nicht genannt wird, sich zu dem Leichnam zu begeben und ihn mit wenigen Strichen für immer festzuhalten? Margriet de Moor schreibt einen großen Roman über die Malerei, die Liebe und den Tod im Amsterdam des 17ten Jahrhunderts.Wie eine Malerin wechselt sie zwischen Hell und Dunkel und verschränkt die gegensätzlichen Geschichten zu einer spannenden, ergreifenden Erzählung (aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen).

www.margriet-de-moor.de