Mi 9.9.20 // 20 Uhr // Saal & Livestream
Einlass 19.30 Uhr
Studio Salvatorplatz
»DEMOCRACY WILL WIN!«

Democracy must win

Ein Abend mit Düzen Tekkal & Frido Mann

Moderation: Sonja Zekri (Süddeutsche Zeitung)

 

Zur Wiederöffnung unserer Ausstellung nach der Sommerpause treffen sich Düzen Tekkal, renommierte Fernsehjournalistin und Autorin, und Frido Mann, dessen Buch »Das Weiße Haus des Exils« (S. Fischer) entscheidende Impulse für unsere Ausstellungs-Konzeption setzte.
Düzen Tekkal, 1978 als eines von elf Kindern einer jesidischen Einwandererfamilie geboren, beschäftigt sich seit Jahren mit der Frage, wie Integration gelingen kann. Vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen – in der eigenen Familie, als Journalistin, Kriegsberichterstatterin und neugierige Zeitgenossin – fordert Düzen Tekkal ein neues, erstarktes Bewusstsein für unsere demokratischen Werte. Für ihr aktuelles Buch (»#GERMANDREAM« // Berlin Verlag // Mitautor: Oliver Kobold) führte sie Gespräche mit prominenten Vertreter*innen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft, mit und ohne Migrationshintergrund. Und sie erzählt Geschichten von Menschen, die sich ihren Traum von einem freien Leben verwirklicht haben.
Frido Mann beschreibt in seinem Buch die Exil-Heimat seines Großvaters Thomas Mann als einen Ort des Austauschs und der Verständigung. Integrative Aspekte und der transatlantische Dialog prägen auch heute wieder das Haus in Pacific Palisades und sein Fellow-Programm, ganz im Sinne von Thomas Mann. Warum die allen Stürmen trotzen MUSS – darüber sprechen Düzen Tekkal und Frido Mann auf der Grundlage ihrer so grundverschiedenen Lebenserfahrungen.