Sa 24.5.14 // 19.30 Uhr // Saal

Das Hohe Haus

Eine szenische Lesung mit Roger Willemsen, Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause

Ein Jahr lang, von der ersten Sitzungswoche bis zur letzten und an jedem einzelnen Sitzungstag, besuchte Roger Willemsen den Deutschen Bundestag. Als kritischer Zeitgenosse wollte er aus der Perspektive des Augenzeugen erfahren, auf welche Weise das Parlament das demokratische Individuum repräsentiert, welche Themen bestimmend sind, wie sich Entscheidungen bilden, wie sie verhandelt werden und welche Beobachtungen sich für einen Autor ergeben, der keine tagesaktuellen Wichtigkeiten zu ermitteln hat und sich auch nicht auf Fernsehbilder verlässt.
In einer Mischung aus freier Erzählung und szenischer Lesung berichtet Roger Willemsen, was er von der Tribüne des Bundestags aus ein Jahr lang im Parlament beobachtete. Es ist eine beeindruckende und überraschende Reise in das Innere Deutschlands. Das Buch, nomieniert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2014 in der Kategorie Sachbuch, ist erschienen im S. Fischer Verlag. Zusammen mit Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause, die mit Willemsen auch das Hörbuch eingelesen haben, wird »Das Hohe Haus« heute vorgestellt.

Bitte beachten Sie, dass die Eintrittskarten für diese Veranstaltung bis spätestens Freitag, 16.5., an der Tageskasse (Galerie, EG) abgeholt werden müssen.

»Messerscharfer Blick hinter die Kulissen des Bundestags und auf das Treiben unserer Volksvertreter« (Der Spiegel, 17.3.2014)

»Dass wir all dies von Roger Willemsen erzählt bekommen, ist ein Glücksfall.« (Anja Maier, taz, 15.3.2014)

»Die Stärken seines Berichts bestehen in der filigranen Beobachtungskunst […] sowie überhaupt in der stilistischen und analytischen Kunst, die dieses Buch wirklich lesenswert macht.« (Ronald Düker, Die Welt, 8.3.2014)

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: Lillemor’s
Eintritt: Euro 15.- / 12.-