Mi 2.4.03 // 0 Uhr // Bibliothek
Zweistimmig

Blickwechsel, transatlantisch

Eine Lesung mit Gregor Hens und Ulrich Peltzer

Deutsch-amerikanische Geschichten werden zur Zeit täglich in den Schlagzeilen geschrieben. Aber Politik und Journalistik sind nur die aktuellsten Indikatoren für die sensiblen Bedingungen unseres eigenen Selbstbilds im Spiegel des großen Landes hinter dem Ozean. Amerika als die nicht vergehende Moderne ist seit langem Gegenstand auch der deutschen Kultur. Jüngst hat der in Ohio lehrende Germanist und Autor Gregor Hens in »Transfer Lounge« (marebuchverlag) Erzählungen von Menschen vorgelegt, die den Ozean überqueren und mental Europa nicht verlassen. Ulrich Peltzer hat in »Bryant Park« (Ammann Verlag) einen Germanisten in den Großstadtdschungel New Yorks geschickt. Es ist ein Forschungsaufenthalt, eine Bewusstseinsexpedition und ein Projekt, das von mehreren Einstürzen bedroht ist, einer davon, datiert am 11. September 2001, betrifft nicht nur seinen Protagonisten, sondern das ganze Buch. Die literarische Auseinandersetzung mit Amerika ist Thema des Abends.

Moderation: Katrin Hillgruber