Do 16.2.06 // 0 Uhr // Foyer
bewegungsfreiheit

bewegungsfreiheit

Ein Abend mit Christiane Neudecker, Franzobel und Bertl Mütter

Der Lärm der Straße dringt ins Literaturhaus und das hört sich so an: Christiane Neudecker hat mit »In der Stille ein Klang« ihren ersten Erzählungsband veröffentlicht, in dem der Lärm der Alltagswelt und die Welt der Stille eigene Klangmischungen erzeugen. Danach Posaunenklänge von Bertl Mütter, der Variationen zwischen Tragik und Glück bläst. Der Verbalerotomane Franzobel spricht dazwischen und bringt seinen neuen Roman »Das Fest der Steine oder Die Wunderkammer der Exzentrik« mit. Das kakophonische Vergnügen wird wie immer musikalisch ergänzt durch Michi Mettke (compost records).