Mo 1.12.14 // 19.30 Uhr // Saal

Bewegte Republik Deutschland

Preview und Diskussion mit Harald Welzer und Michael Verhoeven

»Kunst ist eben viel mehr als nur ein Buch, eine Leinwand oder Zelluloid […]. Wenn sie in uns etwas bewegt, bewegen auch wir uns. Sie ist das Herz unserer Gesellschaft.«

Das ist das Fazit, das der Autor und Regisseur Thomas von Steinaecker aus »Bewegte Republik Deutschland« zieht. Unter diesem Titel startet 3sat am 8.12. eine 4teilige Fernsehserie. Was hat die Menschen in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg bis heute bewegt? Welche Rolle spielte dabei die Kultur? Wie haben Schriftsteller, Regisseure, Bildende Künstler, Architekten, Designer und Musiker das aktuelle Zeitgeschehen reflektiert, kommentiert oder wiederum selbst beeinflusst?

In unserer Preview werden erste Ausschnitte über Künstler gezeigt, die ihre Zeit prägen und verändern wollten. Wie steht es heute mit solchen Impulsen? Darüber diskutieren Thomas von Steinaecker und Florian Kessler (»Die Mutbürger«) mit dem Soziologen Harald Welzer und dem Schauspieler und Regisseur Michael Verhoeven.

Moderation: Florian Kessler und Thomas von Steinaecker

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus in Kooperation mit 3sat. Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturreferat der
Landeshauptstadt München

Eintritt: Euro 9.- / 7.-