Mi 5.2.14 // 20 Uhr // Saal

Zwischenspiel

Lesung mit Monika Maron

Als Ruth am Tag von Olgas Begräbnis erwacht, verschwimmen die Buchstaben vor ihren Augen. Eine Wolke zieht rückwärts. Sie verfährt sich auf dem Weg zum Friedhof und gelangt in einen Park, in dem ihr Tote und Lebende erscheinen. Mit großer Leichtigkeit fragt Monika Marons neuer Roman nach den Konsequenzen von Entscheidungen. Gibt es ein Leben ohne Schuld? Wäre ein anderer Weg möglich gewesen?
Es ist ein Selbstgespräch in Szenen und Bildern, indem Vergangenheit und Gegenwart verschmelzen. Ein kühnes, phantastisches und kluges Buch über existenzielle Fragen.

Moderation: Jörg Magenau

Veranstalter: S. Fischer Verlag, Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: Literatur Moths

Eintritt: Euro 9.- / 7.-