Mo 14.6.04 // 0 Uhr // Saal

Zwischen Hades und Olymp

Ein Abend zum Thema Generationen mit Gertrud Backes, Reimer Gronemeyer und Hannelore Schlaffer

Die Feuilletons haben das Alter entdeckt. Kein Blatt von Rang und Namen, das sich nicht diesem Thema widmet. Der Soziologe und Theologe Reimer Gronemeyer plädiert – ganz im Gegensatz zu Frank Schirrmacher, dessen Buch »Das Methusalem-Komplott« (Karl Blessing Verlag) derzeit für Furore sorgt – für Einschränkung und Verzicht, um den »Kampf der Generationen« (Deutsche Verlags-Anstalt) zu vermeiden. Hannelore Schlaffer (»Das Alter«, Suhrkamp Verlag) betont im Diskurs den Geschlechteraspekt und die unterschiedliche Wahrnehmung des Themas bei Frauen und Männern. Die Gerontologin Gertrud Backes (»Lebensphase Alter. Eine Einführung in die sozialwissenschaftliche Alternsforschung«, Juventa Verlag) beschäftigt sich mit den sozialen Folgen einer alternden Gesellschaft. Die Diskussion bringt die verschiedenen Thesen ins Gespräch. Stehen wir wirklich an einer entscheidenden Wende des Selbstverständnisses vom Altsein, oder sind all die literarisch, künstlerischen Versuche nur Teil eines Abwehrkampfes gegen das Altern selbst, das unweigerlich mit Verlust, Krankheit und Tod verbunden ist?
Das Augustinum unterstützt die Veranstaltung aus Anlass seines Jahresthemas »Generationen«.

Moderation: Bascha Mika (taz)