Mi 1.12.10 // 0 Uhr // Saal
Literaturfest München 2010

Zwei ungleiche Rivalen

Ein Abend mit Elke Heidenreich und Helmut Krausser

»Das soll ein Sachbuch sein? Es liest sich wie der spannendste Roman: zwei hochbegabte, verrückte Komponisten im selben Land, zur selben Zeit, und der eine – Puccini – wird weltberühmt, der andere – Franchetti – vergessen. Warum?«
(Elke Heidenreich)

Baron Alberto Franchetti war Giacomo Puccinis größter Rivale. Er liebte die Automobile und die Frauen, seine Duelle, Autorennen und skandalösen Ehen füllten die Klatschspalten der italienischen Presse. Mit Opern wie Asrael, Cristoforo Colombo oder Germania feierte er internationale Erfolge und galt als Verdis Nachfolger. Doch während sich Puccinis Ruhm stetig steigerte, sank Franchettis Stern plötzlich. Warum? Haben ihn seine sinistren, an Wagner erinnernden Kompositionen ins Abseits geführt, während Puccinis luzide Opern noch heute in aller Welt aufgeführt werden?

Helmut Krausser begibt sich in seiner großartig recherchierten und brillant geschriebenen Doppelbiografie auf eine spannende Spurensuche, die er gemeinsam mit Elke Heidenreich – selbst eine ausgewiesene Opernkennerin und -liebhaberin – vorstellen wird.