Do 25.1.07 // 0 Uhr // Saal

Zoli

Lesung mit Colum McCann

Zoli Lackowa ist Roma – Zigeunerin – geboren vor dem Zweiten Weltkrieg in der Nähe von Bratislava. Sie überlebt den Holocaust in den Wäldern, lernt lesen und schreiben und beginnt, die Gesänge ihres Volkes und ihre Erfahrungen in Gedichten festzuhalten. Doch sowohl ihrer Familie als auch der sozialistischen Regierung sind ihre freisinnigen Texte ein Dorn im Auge. Ihre Sippe verstößt sie und als sie auch von ihrem Geliebten verraten wird, ist sie allein, eine Verfemte. Sie flieht in den Westen, dorthin, wo es wahre Freiheit geben soll.
Colum McCann wurde 1965 in Dublin geboren und lebt in New York. Er unternahm lange Reisen durch Asien, Europa und Amerika. Sein neuer Roman (Deutsch von Dirk van Gunsteren) ist ein groß angelegtes Panorama Europas zur Zeit des Kalten Krieges und die Geschichte einer starken jungen Frau gleichermaßen.

Die Münchener Schauspielerin und Sängerin Sabrina Khalil leiht Zoli ihre Stimme.
Es moderiert Tobias Döring, freier Literaturkritiker (FAZ u.a.) und Professor für englischsprachige Literatur an der LMU München.