Di 11.11.03 // 0 Uhr // Bibliothek

Wahnsinns Liebe

Ein Abend mit Lea Singer

Mit psychologischem Spürsinn begibt sich Lea Singer auf die Fährte einer dramatischen – und wahren – Geschichte im Wiener Künstlermilieu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Sie zeigt die Schattenseite jener vermeintlich glänzenden Zeit und erzählt von einer stillen Frau zwischen zwei genialen Männern – von Mathilde, der Frau des Komponisten Arnold Schönberg, die zur Geliebten des Malers Richard Gerstl wird.
Lea Singer studierte Kunstgeschichte, Musik- und Literaturwissenschaft. Sie ist Sachbuchautorin und Publizistin und lebt in München. 2000 erschien ihr erfolgreiches Romandebüt »Die Zunge«.

Es liest: Axel Milberg
Moderation: Christiane Schmidt (DVA)