So 17.3.13 // 17 Uhr // Saal

Unter Freunden

Lesung mit Amos Oz

In seinem neuen Erzählungsband (aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler) kehrt Amos Oz zu der Zeit zurück, die ihn am meisten inspiriert hat: seine Kibbuz-Jahre. Die acht Erzählungen spielen im fiktiven Kibbuz Ikat und zeichnen wunderbare Porträts von Frauen und Männern, die dem Traum vom Kollektiv nachhängen. Jede Geschichte ist ein literarisches Kleinod, alle zusammen ergeben sie das Bild einer großen Idee.
Veranstaltung in englischer und deutscher Sprache

Moderation: Rachel Salamander
Lesung der deutschen Textpassagen: Stefan Hunstein

Veranstalter: Literaturhandlung, Suhrkamp Verlag, Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: Literaturhandlung
Eintritt: Euro 12.- / 10.-

»Diese Geschichten […] erzählen von den elementaren Kräften menschlicher Existenz. Von Einsamkeit. Von Liebe. Von Verlust. Von Tod. Von Sehnsucht. Von Verzicht und Verlangen. Also von den grundlegenden Dingen, die jeden betreffen.«Amos Oz