Do 19.3.15 // 20 Uhr // Saal

TTIP: Die Freihandelslüge

Gespräch mit Thilo Bode & Nikolaus Piper

Moderation: Ursula Heller (BR)

»Politik kann man in diesem Lande definieren als die Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke mit Hilfe der Gesetzgebung.«

Kurt Tucholsky

In Deutschland und Europa wächst der Widerstand gegen das geplante Freihandelsabkommen TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) zwischen den USA und der Europäischen Union. Thilo Bode, ehemaliger Geschäftsführer von »Greenpeace International« und Gründer der Verbraucherschutzorganisation »Foodwatch«, schildert in seinem brandaktuellen Buch mit analytischer Schärfe, wie TTIP Verbraucherrechte und Umweltstandards gefährdet. Die Konzerne drohen über unsere Zukunft zu bestimmen – stärkere Arbeitnehmer- und Verbraucherrechte hängen ebenso wie ein wirkungsvoller Umweltschutz von ihren Entscheidungen ab.

Wir diskutieren heute Abend mit Gegnern wie mit Befürwortern des Abkommens. Mit Thilo Bode wird Wirtschaftsredakteur & New York-Korrespondent Nikolaus Piper (Süddeutsche Zeitung) auf dem Podium Platz nehmen. Piper verteidigt das Freihandelsabkommens, sieht die Chancen für Europa aber auch die Notwendigkeit seitens der Politik gegenüber der Bevölkerung für mehr Klarheit & Transparenz zu sorgen und fordert von den Verhandlungspartnern mit äußerst präzisen Formulierungen dem Missbrauchvorzubeugen.
Das Gespräch moderiert Ursula Heller, langjährige Radio- und Fernsehmoderatorin (»Münchner Runde«).

Mehr dazu im BLOG

BEITRÄGE VERSCHIEDENER MEDIEN & INSTITUTIONEN:

> > attac – Worum geht es?

> > Foodwatch – Kommentar von Thilo Bode (22.10.2014)

> > Stuttgarter Zeitung – Autobauer machen sich stark für TTIP (16.2.2015)

> > sueddeutsche.de – scharfe Kritik am Freihandelsabkommen (Silvia Liebrich, 20.1.2015)

> > sueddeutsche.de – Zuhören, nicht abnicken! (Nikolaus Piper, 15.1.2015)

> > FAZ – alle Nachrichten und Informationen zum Thema TTIP