Do 23.10.03 // 20 Uhr // Saal

Tristan da Cunha

Lesung mit Raoul Schrott

Eine winzige Insel im Ozean als Brennpunkt der Sehnsucht von vier Menschen: drei Männer und eine Frau, deren Leben und Liebesgeschichten bestimmt werden von dem entlegensten Ort der Welt. Noomi Morholt, südafrikanische Wissenschaftlerin, Edwin Heron Dodgson, Priester und Bruder des berühmten Lewis Carroll; Christian Reval, Kartograph, und Mark Thompson, Briefmarkensammler: ein großer, vieldimensionaler Roman, eine zeitlose Geschichte unstillbarer Passionen und Obsessionen. Raoul Schrott, geboren 1954, aufgewachsen in Tunis und Landeck, veröffentlichte u.a. den Roman »Finis Terra« (1995), Gedichtbände und die Anthologie »Die Erfindung der Poesie« (1997), die zu einem lyrischen Bestseller wurde. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und lebt heute in Irland.

Moderation: Knut Cordsen (BR)