Mi 19.3.03 // 0 Uhr // Bibliothek

Scipios Traum

Lesung mit Iain Pears

Die Verteidigung der zivilisierten Welt gegen die Barbarei – welches Thema könnte zeitgemäßer sein? Iain Pears lässt vor dem Hintergrund der ebenso geschichtsträchtigen wie malerischen Provence drei exemplarische Lebensläufe in drei gänzlich verschiedenen Jahrhunderten entstehen: drei Männer, jeder schicksalhaft verbunden mit einer außergewöhnlichen Frau, drei anfechtbare Helden in dramatischen Krisenzeiten der europäischen Geschichte, drei Meister des Worts, verknüpft durch die Auseinandersetzung mit einem Traktat Scipios. Iain Pears lockt in »Scipios Traum« den Leser auf verschlungene Pfade, erzählt eine Geschichte von unglaublicher Komplexität, die auf eine scheinbar ebenso einfache wie aktuelle moralische Kernfrage nach der Verantwortlichkeit unseres Tuns antwortet.
Iain Pears wurde 1955 geboren und studierte Philosophie in Oxford. Als Kunsthistoriker, Journalist und Berater internationaler Fernsehsender genießt er hohes Ansehen. Neben seinen Fachveröffentlichungen schrieb er sieben Kriminalromane aus der Welt der Kunst.

Moderation: Knut Cordsen (BR)
Lesung des deutschen Textes: Miroslav Nemec