Mo 8.12.97 // 0 Uhr // Forum

Reihe “Sachbücher”

Ludwig Wittgenstein

Einführung: Wilhelm Vossenkuhl
Präsentation mit Walter Methlagl (Brenner-Archiv, Innsbruck) und Ilse Somavilla (Herausgeberin)

Ludwig Wittgenstein „Denkbewegungen. Tagebücher 1930-32/1936-1937″ Aus dem Nachlaß eines Freundes tauchten unlängst Tagebücher Ludwig Wittgensteins (1889-1951), einem der wichtigsten Denker des 20. Jahrhunderts, auf. Persönliche Eintragungen, aphoristisch zugespitzt, stehen unmittelbar neben philosophischen Reflexionen und vermitteln einen Eindruck von der psychischen Anspannung, die Wittgensteins Entwicklung zum „Sprachspielphilosophen” begleitet.