Fr 26.11.10 // 0 Uhr // Foyer
Literaturfest München 2010
Andere Bücher braucht das Land 2010

Preis für einen bayerischen Kleinverlag 2010

Der Preisträger 2010 ist der lichtung verlag aus Viechtach

Grußwort: Wolfgang Heubisch (Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst)
Grußwort: Wolf Dieter Eggert (Vorsitzender des Börsenvereins des deutschen Buchhandels, Landesverband Bayern)
Werkstattgespräch mit dem Preisträger: Reinhard G. Wittmann
Musik: Erwin Rehling und Bertl Wenzl

Zum zweiten Mal vergibt das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst den mit 5.000 Euro dotierten Preis für einen bayerischen Kleinverlag. Der diesjährige Preisträger ist der lichtung verlag aus Viechtach, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert. »Seit zwei Jahrzehnten gelingt es dem Verleger Hubert Ettl, mit dem anspruchsvollen Programm des lichtung verlags und Mut zum verlegerischen Risiko das kulturelle Profil Ostbayerns mit zu prägen«, so Kunstminister Wolfgang Heubisch. »Die Erfolgsgeschichte des lichtung verlags zeigt, was unabhängige Verlage für die bayerische Literaturlandschaft leisten können.« Die Preisverleihung findet am 26. November 2010 im Rahmen des Literaturfests München und des Marktes der unabhängigen Verlage des Literaturhauses München statt, der seit 2006 unter dem Titel »Andere Bücher braucht das Land« unabhängigen Verlagen aus dem deutschsprachigen Raum ein Forum bietet und zeitgleich zur Münchner Bücherschau stattfindet. Das Literaturhaus München wird den Verlag als Aussteller und Podiumsteilnehmer zu diesem »Bücher.Bilder.Bazar« einladen (www.literaturhaus-muenchen.de/bazar). Wie im Vorjahr übernimmt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern die Standgebühren für den ausgezeichneten Verlag auf der Münchner Bücherschau (www.muenchner-buecherschau.de) und ermöglicht diesem zwei kostenfreie Fortbildungen.

Nach der Überreichung der Urkunde wird Literaturhauschef Reinhard G. Wittmann ein Werkstattgespräch mit den Autoren Bernhard Setzwein, Gerd Holzheimer und Hubert Ettl führen, Erwin Rehling und Bertl Wenzl spielen dazu an Kuhglocke, Alphorn, Saxophon und andern Instrumente unabhängige (nieder)bayerische Musik!

Der Preis für einen bayerischen Kleinverlag wird seit 2009 jährlich vergeben und versteht sich als Zeichen der Wertschätzung unabhängiger Verlage durch den Freistaat Bayern. Der Preis wird auf Vorschlag einer unabhängigen Jury verliehen. Träger des Preises für einen bayerischen Kleinverlag 2009: mixtvision-Verlag, München