Mi 11.10.00 // 20 Uhr // Bibliothek

Polen 2000

Pavel Huelle und Olga Tokarczuk lesen aus ihrem Werk

Olga Tokarczuk, geb. 1962, studierte Psychologie in Warschau. Ihre Bücher wurden bereits mehrfach mit Preisen bedacht und sind bei Kritik wie Lesern gleichermaßen erfolgreich. Der Erzählband »Der Schrank« (DVA) entführt uns in ein Reich der Phantasie zwischen Mythen, Träumen und alltäglicher Wirklichkeit. Nur schwer vermag man sich zu lösen vom Sog und der Eindringlichkeit ihrer Sprache, die tief in unserer Psychologie wurzelt. Pawel Huelle, 1957 in Gdansk geboren, arbeitete als Journalist für die Solidarnosc und gilt als einer der wichtigsten Autoren seiner Generation. Seit seiner Kindheit auf den Wegen der verschwundenen deutschen und der neuen polnischen Heimatstadt unterwegs, erzählt er in seinen Danziger Geschichten »Silberregen« (Rowohlt Berlin) von der Rückkehr eines polnischen Direktors nach 40 Jahren. Die Atmosphäre, die kräftig gezeichneten Figuren, die verführerische Melancholie machen diese Buch zu einem Lesevergnügen nicht nur für Nostalgiker.

Moderation: Dagmara Dzierzan
Den deutschen Text liest Helmut Becker

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus, DVA, Rowohlt Berlin
Eintritt: DM 12.- / 8.-