Mi 9.3.16 // 20 Uhr // Saal

Mr. Gwyn

Lesung mit Alessandro Baricco

Moderation: Federico Italiano (LMU München)
Lesung der deutschen Passagen: Thorsten Krohn

Der neue Roman des italienischen Bestseller-Autors (Hoffmann & Campe, Deutsch von Annette Kopetzki) erzählt die Geschichte des berühmten englischen Schriftstellers Jasper Gwyn, Anfang 40 und an einem Wendepunkt. Er veröffentlicht eine Liste mit 52 Dingen, die er nicht mehr zu tun gedenkt, unter anderem Bücher schreiben. Er arbeitet fortan als »Kopist« und fertigt Porträts an – das allerdings in ungewöhnlicher Form. Bis eine junge Frau auftaucht, die sich seinen strengen Regeln ganz einfach entzieht.

Alessandro Baricco, 1958 in Turin geboren, studierte Philosophie und Musikwissenschaft. Er ist Mitherausgeber verschiedener Literaturzeitschriften und von La Repubblica. 1994 gründete Baricco zusammen mit Freunden die Scuola Holden, eine Privatuniversität, an der er Kreatives Schreiben unterrichtet. Neben seinen Romanen hat er zahlreiche Essays, Erzählungen und Theaterstücke verfasst und sein Roman »Seide« wurde zum internationalen Bestseller und – ebenso wie »Novecento« erfolgreich verfilmt.