Di 29.4.03 // 0 Uhr // Saal
DVA-Gespräche

Mit Gott gegen alle. Amerikas Kampf um die Weltherrschaft

Gespräch mit Peter Pilz und Detlev Junker

Die USA sind auf dem Wege, die ganze Welt zu erobern. Seit dem Zweiten Weltkrieg verfolgt die inzwischen einzig verbliebene Weltmacht das Ziel imperialer Machtausweitung. Der Konflikt mit dem Irak dient nicht allein dem Kampf gegen das Böse, sondern vorrangig dem eigenen Weltherrschaftsanspruch. Peter Pilz ist Sicherheitsexperte der österreichischen Grünen. Er hat entscheidend zur Aufklärung von Skandalen wie der Kurdenmorde in Wien durch den iranischen Geheimdienst oder den illegalen Waffenlieferungen österreichischer Rüstungsfirmen an den Iran und den Irak beigetragen. In seinem Buch geht er scharf mit der Expansionspolitik der USA ins Gericht. Heute glaubt die US-Regierung eine gleichsam religiöse Mission erfüllen zu müssen. Die Terroranschläge vom 11. September haben wichtige Staaten und Organisationen genötigt, ihnen dabei zu helfen. Um dieser bedrohlichen Entwicklung entgegenzutreten, fordert Pilz die politische und militärische Stärkung Europas. Er mahnt eine selbstbewusste europäische Außenpolitik an. »Die Welt kann sich die USA nicht mehr leisten – die Zeit für eine Alternative ist reif.«