Di 13.2.01 // 0 Uhr // Bibliothek

Milliarden neuer Sterne

Lesung mit Angela Krauß

Angela Krauß, 1950 in Chemnitz geboren, erhielt für ihre Prosa u.a. den Ingeborg-Bachmann-Preis. »Milliarden neuer Sterne « (Suhrkamp Verlag) ist eine ungewöhnliche New York-Erzählung. Jahrzehntelang hatte sich die Protagonistin von der Metropole ihre Vorstellungen gemacht. Plötzlich aber, in den letzten Wochen des vergangenen Millenniums, will sie nichts dringender als das: nach New York. Mit einem Schlag ändert sich alles, als an die Stelle der Vorstellungen die Wirklichkeit tritt, nicht als Erfüllung verborgener Sehnsüchte oder Modell für Zukünftiges, sondern als absolutes Jetzt. „Angela Krauß entwirft auf furiose Weise das Porträt eines Ortes, dem unendlich viele Sehnsüchte gelten, und der doch den wenigsten Neuankömmlingen mehr bietet als das pure Überlebenstraining und den Selbstbetrug.“ (Berliner Zeitung)

Einführung und Moderation: Gunnar Wendt