Do 3.4.14 // 20 Uhr // Saal

Mélodie d’amour

Lesung mit Margriet de Moor

In ihrem Roman (aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen) aus vier miteinander verknüpften Geschichten erzählt Margriet de Moor von den Spielarten der Liebe: ein alter Mann, der seine Frau über den Tod hinaus liebt, obwohl er sie betrogen und verraten hat; die wahnsinnige Liebe einer Stalkerin; ein junges Mädchen, das seinen Bruder abgöttisch liebt und in der Folge zwei Tote auf dem Gewissen hat; eine Frau, die seelenruhig zusieht, wie ihr Mann sie betrügt. Liebe als Schicksal, Liebe als Obsession, die lebensrettende und die zerstörende Liebe – Margriet de Moor zeigt, wozu die Liebe fähig ist und was sie aus scheinbar besonnenen, vernünftigen Menschen machen kann.

Moderation: Judith Heitkamp (Bayerischer Rundfunk)

Veranstalter: Hanser Verlag, Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: Glockenbachbuchhandlung
Eintritt: Euro 9.- / 7.-