Do 23.11.06 // 0 Uhr // Saal

Melnitz

Lesung mit Charles Lewinsky

Melnitz ist in Charles Lewinskys Familienroman eine Art jüdisches Gedächtnis. Er begleitet das Schicksal der Familie Meijer über vier Generationen vom Jahr 1871 an bis 1945. Er ist der Familienchronist, der die jüdische Geschichte lebendig hält. Lewinsky gelingt es mit glänzenden Dialogen, Situationskomik und großer historischer Kenntnis Individual- mit politischer Geschichte zu verbinden. Hierzulande ist er jüngst mit seinem Drehbuch zu »Ein ganz gewöhnlicher Jude« hervorgetreten. In seiner Schweizer Heimat ist er als Dramaturg, Regisseur und Autor bekannt.
Reservierung in der Literaturhandlung unter Tel. 089- 280 0135.