Di 11.2.03 // 0 Uhr // Saal
Nordische Literatur

Lewis Reise

Lesung mit Per Olov Enquist

Sie können nicht gegensätzlicher sein: der strenge Lewi Pethrus, zum Leiter der schwedischen Pfingstkirche avanciert, und der charmante Sven Lidman, ein geistreicher Poet mit aristokratischen Neigungen und leichtsinnigem Lebensstil. Doch gemeinsam machen sie die Pfingstbewegung groß, die seit ihren Anfängen 1913 bis heute zur drittgrößten christlichen Gemeinschaft weltweit wuchs. Dabei verwandelt sich eine demokratische Gemeinschaft religiöser Einzelner nach und nach in eine zentralistisch geführte Bewegung mit politischen Zielen. Als sich Lidman in den vierziger Jahren gegen Lewis autokratische Führung erhebt, zerbricht eine einzigartige Freundschaft. In seiner besonderen literarischen Technik, die Dokumente und Fiktion in einer großen Erzählung vereint, umgreift Enquist die zentralen religiösen und politischen Fragen des 20. Jahrhunderts und verleiht diesem Werk eine eigene, anrührende Authentizität.

Moderation und Lesung des deutschen Textes: Wolfgang Butt