Mi 27.7.05 // 0 Uhr // Großes Atrium in der HypoVereinsbank, Kardinal-Faulhaber-Straße/Ecke Prannerstraße

Katias Mutter. Das außerordentliche Leben der Hedwig Pringsheim

Ein Abend mit Inge und Walter Jens

Man kannte Hedwig Pringsheim bisher nur als Thomas Manns Schwiegermutter. Jetzt erzählen Inge und Walter Jens zum ersten Mal das Leben dieser außergewöhnlichen Frau, die durch Lebensklugheit und selbstbewussten Witz schon ihre Zeitgenossen faszinierte. Mit ihrem Ehemann Alfred Pringsheim, einem Mathematikprofessor und Kunstmäzen aus München, wohnte sie in einem glanzvollen Haus in der Arcisstraße. Der Machtantritt der Nazis 1933 bedeutete das abrupte Ende dieses Lebens. In Zürich verbrachten Hedwig und Alfred Pringsheim ihre letzten Lebensjahre und starben dort im Exil Anfang der vierziger Jahre. Inge und Walter Jens beschreiben das Leben Hedwig Pringsheims mithilfe zahlreicher unbekannter Quellen. Vor allem die Briefe von Katia Manns Mutter erweisen sich als ein bisher ungehobener Schatz.