Mi 20.7.11 // 0 Uhr // Saal

Internationaler Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt

Ein Abend mit dem Preisträger 2011 Michail Schischkin

Moderation: Marie Luise Knott

Der Internationale Literaturpreis lenkt die Aufmerksamkeit auf die Vielfalt und Vielstimmigkeit weltweiter Gegenwartsliteraturen und auf die Vermittlungsarbeit des Übersetzens, die in einer globalisierten Gesellschaft zunehmend an Bedeutung gewinnt. 2011 geht der Preis an den russischen Autor Michael Schischkin und seinen Übersetzer Andreas Tretner für den Roman »Venushaar«. Der seit über 15 Jahren in der Schweiz lebende Autor darf mit Überzeugung als eine Neuentdeckung für die deutschen Leser bezeichnet werden. »Venushaar« besticht durch Experimentierfreude und stilistische Vielfalt. Im Mittelpunkt des Romans steht die schillernde Figur des »Dolmetsch«, der die komplexe Migrations- und Identitätsproblematik unserer Zeit verkörpert.

Die Jury begründet ihre Wahl:
»Der seit über 15 Jahren in der Schweiz lebende russische Autor Michail Schischkin darf mit Überzeugung als eine Neuentdeckung für die deutschen Leser bezeichnet werden. “Venushaar”, Schischkins erster ins Deutsche übersetzte Roman, besticht durch Experimentierfreude und stilistische Vielfalt. Er schlägt mit großer sprachlicher Kraft die Brücke von der Revolutionsepoche in die Gegenwart, einschließlich des russisch-tschetschenischen Konflikts und der Asylsuchenden in der Schweiz. Im Mittelpunkt des Romans steht die schillernde Figur des “Dolmetsch”, der die komplexe Migrations- und Identitätsproblematik unserer Zeit verkörpert. Die deutsche Übersetzung von Andreas Tretner bringt bis in die Sprachspiele hinein das Gewebe der Stimmen und Tonarten zwischen Chronik der Gewalt und Liebesgeschichte, Künstlertagebuch und Verhörprotokoll virtuos zur Geltung.«

Alle Informationen unter www.hkw.de/literaturpreis

Wortgewaltig – Literaturpreis für Michail Schischkin (Video Deutsche Welle)

@ ONLINE Karten kaufen