Mo 10.12.18 // 20 Uhr // Saal

Ich hatte einst ein schönes Vaterland

Ein Abend für Refugio München

Lesung mit Katja Amberger, Katja Bürkle, Burchard Dabinnus, Juliane Köhler, Annette Paulmann & Jochen Striebeck

Der Flüchtling Heinrich Heine träumte einst vom »schönen Vaterland«. Die Exilantin Mascha Kaléko konnte nicht erklären, warum sie Heimweh danach hatte. Bei Aischylos bitten »Die Schutzflehenden« um Asyl. Und Anna Seghers’ Protagonist in »Transit« irrt durch den Dschungel der Visumbestimmungen. Texte aus zwei Jahrtausenden Weltliteratur – von Brecht bis Yiwu – hören wir am Tag der Menschenrechte, gelesen von großen Münchner Schauspieler*innen. Der Eintritt zum Abend geht an Refugio München, dem Beratungs-und Behandlungszentrum für Geflüchtete. Es ist ein Abend über die Möglichkeit, weiterzuleben. Das Literaturhaus stellt seine Räume hierfür kostenlos zur Verfügung.