Do 10.2.00 // 0 Uhr // Saal

Heißer Herbst

Lesung mit Philippe Djian

Rudolf von Bitter (BR) liest den deutschen Text und moderiert

Nach »Ich arbeite für einen Mörder« (1996) und »Kriminelle« (1998) präsentiert Philippe Djian, Jahrgang 1949, nun das überraschende Finale der Trilogie: Der Schriftsteller Luc Paradis ist noch weit entfernt davon, seine Ex-Frau vergessen zu können, als sich seine Ex-Schwiegermutter bei ihm einquartiert. Es beginnt ein Ränkelspiel der Eifersucht und Leidenschaft, aus dem keiner unverletzt davonkommt. »Heißer Herbst« ist spannungsgeladen und erotisch wie Djians Frühwerk, etwa der Roman »Betty Blue« (1985), der 1986 von Jean-Jacques Beineix verfilmt wurde, abgründig und melancholisch wie der Rest der Trilogie. Ein fulminanter Abschluß.