Mi 13.9.00 // 0 Uhr // Saal/Foyer

Hampels Fluchten

Lesung mit Michael Kumpfmüller

Michael Kumpfmüllers vielgelobter Debütroman vom Verführer und Verführten in den Betten zwischen Ost und West ist die Erzählung eines Lebens, das den Stempel der deutschen Geschichte trägt und dabei „einen romantischen Tiefsinn hat, der wie durch Tapetentüren sich immer wieder überraschend zur Komödie öffnet“ (Frank Schirrmacher, F.A.Z.). Der Roman über den Frauenhelden und Bettenverkäufers Heinrich Hampel ist ein ebenso kraftvolles wie feinfühliges Buch über Politik und Liebe, die Kumpanei mit der Macht, die Kunst der Verführung und die Weigerung, erwachsen zu werden. Hier meldet sich ein neuer Erzähler zu Wort, der mit dem Lebens- und Liebeskünstler Hampel einen Helden geschaffen hat, den wir nicht mehr vergessen werden. Michael Kumpfmüller, geboren 1961 in München, lebt als freier Autor in Berlin. »Hampels Fluchten« (Verlag Kiepenheuer & Witsch) ist seine erste literarische Veröffentlichung.