Do 13.7.06 // 0 Uhr // Saal

frösche und teebeutel

Ein musikalisch-literarischer Abend mit dem Büchner-Preisträger 2006 Oskar Pastior, Gabriele Hasler (Gesang) und Roger Hanschel (Altsaxophon)

Im Oktober 2006 wird Oskar Pastior der Büchner-Preis, die höchste deutsche Literaturauszeichnung, verliehen. Er ist, so Volker Weidermann von der FAZ ein »Wortschatzmagier«, ein »Formenkünstler« und »Wortentdecker«. In seinen Gedichten spielt er virtuos mit Sprache, Worten und Lauten. Was also liegt näher, als die Musikalität von Pastiors Lyrik in Musik zu verwandeln? Die Zusammenarbeit mit der Sängerin und Komponistin Gabriele Hasler begann mit einer Auftragskomposition des NDR im Jahre 1993. Seit 1997 besteht die Duokonstellation Pastior/ Hasler, das Nebeneinander und Miteinander zweier Stimmen, die sich aus unterschiedlicher Perspektive demselben Material, der Sprache, widmen. Neu ist die Triokonstellation mit dem Kölner Altsaxophonisten Roger Hanschel, welcher der musikalisch-literarischen Darbietung eine weitere klangreiche Facette hinzufügt.