Di 15.3.05 // 0 Uhr // Bibliothek

Es war einmal ein Palästina. Juden und Araber vor der Staatsgründung

Ein Abend mit Tom Segev

»Dies ist zweifellos das Standardwerk über die Vorgeschichte des israelischen Staates«, so The New York Times Book Review. Das mit dem National Jewish Book Award ausgezeichnete Buch »Es war einmal in Palästina« (Siedler Verlag) ist eine meisterhafte Untersuchung der turbulenten Zeit vor der Staatsgründung Israels. Aus einer Fülle bislang unerschlossener Quellen zeigt Tom Segev, wie in drei Jahrzehnten britischer Herrschaft in Palästina die Wurzeln des israelisch-palästinensischen Konflikts gelegt wurden, wie aus grenzenlosen Möglichkeiten und tragischen Fehlentscheidungen die gewaltsame Konfrontation entstand.

Die Einführung des Abends macht Professor Michael Brenner vom Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der LMU.

Anmeldung über Literaturhandlung unter Tel. 089 – 2 80 0135.