Do 29.5.08 // 0 Uhr // Bibliothek

Ein ironischer Rebell

Lesung und Filmvorführung zum 10ten Todestag von Hermann Lenz mit Hanne Lenz

Lesung: Thomas Loibl

Hermann Lenz starb 1998 in München. In seinem Werk lässt sich das präzise Sehen und Erinnern, die augenblickliche Verwandlung der Welt in einen magischen Raum bewundern. Es ist ein sehr eigener Blick, mit dem Lenz die eigene Zeit und Welt wahrnahm – kritisch, mit eleganter Ironie und Distanz zu allem Zeitgeistigen. Heute Abend soll seine Stimme in ausgewählten Passagen seiner Werke zu vernehmen sein. Außerdem zeigen wir das bemerkenswerte Filmporträt (»Glanzloses Leben. Ein ironischer Rebell. Hermann Lenz«, SWR 1987/8), das Gisela Reich aus Anlass seines 75. Geburtstags gemacht hatte.