Fr 12.10.18 // 20 Uhr // Bibliothek

Ein einfaches Leben

Lesung mit Min Jin Lee

Lesung: Sandra Schwittau
Moderation: Tobias Döring (LMU)
Lange Zeit waren koreanische Einwanderer in Japan Menschen zweiter Klasse. Min Jin Lee, selbst in Südkorea geboren und als Kind mit der Familie in die USA immigriert, kam früh, noch als Studentin in Yale, mit diesem Teil japanisch-koreanischer Geschichte in Berührung, war sofort gefesselt, begann zu schreiben.
Entstanden ist ein mehrere Generationen umspannender, epochaler Roman um Sunja, Tochter eines koreanischen Fischers, und ihre Söhne – die sich in Japan gegen ihr Schicksal auflehnen, jeder auf seine Weise. Der große Überraschungserfolg in den USA (Deutsch von Susanne Höbel), nominiert für den National Book Award.