So 11.3.07 // 0 Uhr // Saal
Festprogramm der Literaturhandlung

Ehrensachen

Ein Abend mit Louis Begley

Harvard, Anfang der fünfziger Jahre: Der Sam trifft zum ersten Mal auf seine Mitbewohner Henry und Archie. Während Sam und Archie in unterschiedlichen Milieus der amerikanischen Oberschicht aufgewachsen sind, verrät Henrys polnischer Akzent seine besondere Herkunft: Er ist Jude, und er ist es vor allem in den Augen der anderen. Neben »Lügen in Zeiten des Krieges« ist »Ehrensachen« der wichtigste und persönlichste Roman von Louis Begley. Er beschreibt die Studienjahre der drei gleich-ungleichen Freunde. Was bedeutete es, damals als Jude in Harvard zu studieren?

Einführung und Moderation: Michael Brenner

Kartenreservierung in der Literaturhandlung unter Tel. 280 01 35 oder im Literaturhaus unter Tel. 29 19 34-27