Mo 25.2.08 // 0 Uhr // Foyer
Neue Verlage braucht das Land!

Die Zukunftsangst der Deutschen

Ein Abend mit Peter Fleischmann und Volker Schlöndorff

Eine Stadt im Süden Deutschlands Anfang der 60er Jahre. Es ist die Zeit der sexuellen Freiheit einerseits und des großen politischen Verdrängens andererseits. Der Ich-Erzähler, der in einer offenen Beziehung zu seiner Freundin lebt, plant ein Filmprojekt in Dachau und stößt bei seinen Recherchen auf den Autor Helmut Spangenberg und dessen Buch »Die Zukunftsangst der Deutschen«, eine Abrechnung mit dem Zwangscharakter und dem nationalsozialistischen Ordnungs­wahn der Deutschen. Die Reise zu Spangenberg gerät zum Höhe- und Wendepunkt im Leben des Erzählers und in der Beziehung zu seiner Freundin.
Peter Fleischmann, geboren 1937, hat sich mit Filmen wie »Jagdszenen aus Niederbayern« einen Namen als enfant terrible des Autorenfilms gemacht. Mit Volker Schlöndorff spricht er über die Zusammenhänge von Literatur und Film am Beispiel seines Roman-Debüts.