Do 13.11.97 // 20 Uhr // Saal

Die ungefähre Welt

Jean Rouaud liest aus seinem jüngsten Roman

Einführung: Rudolf von Bitter

Provinz, die Welt der sogenannten kleinen Leute im Blick der Erinnerung – das sind die Motive und Themen des Jean Rouaud aus Montpellier. Sein Debütroman »Die Felder der Ehre« wurde in Frankreich zum Sensationserfolg von 1990, »Hadrians Villa in unserem Garten« und nun »Die ungefähre Welt« komplettieren diese Familiengeschichte, die in ihrem vorläufig letzten Teil die Kindheit des Erzählers schildert:

»Es ist kein Zufall, daß meine Bücher in so vielen Ländern übersetzt werden. Im Grunde öffnet das Lokale den besten Weg zum Universalen« (J. Rouaud).