So 2.12.01 // 0 Uhr // '.get_field("event_ort"); ?>
Die Sprache des 21. Jahrhunderts

Die Sprache des 21. Jahrhunderts

Vortrag von Péter Esterházy

In seinem neuen Buch »Harmonia Caelestis« entwirft Péter Esterházy ein monumentales Bild von der Geschichte seiner Familie, der Geschichte seines Landes und somit auch der Geschichte des Abendlandes. Er schaut weit zurück und fragt mit subtilem Humor immer wieder aufs Neue, wie ein gültiges Bild des Vergangenen entstehen könne. In seiner Rede über ‚Die Sprache des 21. Jahrhunderts‘ richtet er den Blick nach vorne. Er denkt darüber nach, was notwendigerweise bleiben wird von unserer Sprache – und fragt zugleich nach jenen Denk- und Umgangsformen, die uns in dieser aus den Fugen geratenen Zeit vermutlich verloren gehen werden.
Péter Esterházy ist Schriftsteller. Er lebt in Budapest und veröffentlichte zuletzt den Roman »Harmonia Caelestis« . Harald Eggebrecht ist freier Publizist und schreibt regelmäßig für die Süddeutsche Zeitung.

Einführung: Harald Eggebrecht