Do 16.10.14 // 20 Uhr // Saal

Die neuen Leiden des alten M.

Buchpremiere mit Harald Martenstein

Harald Martenstein schreibt weiter an seiner großen Chronik der deutschen Gegenwart (»Die leiden des alten M. Unartige Beobachtungen zum deutshen Alltag«). Er schreibt über Politik und Alltag, Männer und Frauen, das Älterwerden und das Vatersein, die Irrungen und Wirrungen der politischen Korrektheit. Er schreibt über Genderforschung, Sprachvorschriften, Schönheitswettbewerbe und Steuerbetrüger. Es ist ganz schön böse, was er da schreibt. Aber da alles, was er schreibt, die Wahrheit ist und nichts als die Wahrheit, und da es auch noch so unglaublich witzig ist, lieben wir ihn. Und wir freuen uns, dass er mit seinen neuen Kolumnen zu Gast im Literaturhaus ist!

Harald Martenstein, geboren 1953, ist Autor der Kolumne »Martenstein« imZEITmagazinund Redakteur beim BerlinerTagesspiegel.

Büchertisch: Liebig Buchhandlung
Veranstalter: C. Bertelsmann Verlag, Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 9.- / 7.-