Fr 28.11.03 // 0 Uhr // Saal

Die Lücke, die der Teufel lässt

Lesung mit Alexander Kluge

Mit dieser Sammlung von 500 neuen Geschichten, setzt Alexander Kluge – Büchner-Preisträger 2003 – seine »Chronik der Gefühle« fort. Erzählte diese von den Erfahrungen und vor allem den Gefühlen, mit denen wir auf Zeit, Epoche und deren Brüche reagieren, so führt das neue Buch über neun Kapitel in die Bedrohlichkeitsstruktur der Realität selbst: Stichworte wie Revolution, Holocaust, Weltkrieg, Tschernobyl, 11. September oder Irakkrise bezeichnen einige der unheimlichsten Komplexe einer scheinbar kompakten, übermächtigen Wirklichkeit. Diese in neun Kapitel geordneten Erzählungen sind von hoher analytischer Kraft: Aus der Perspektive von 2003 geben sie zu bedenken, dass die Erfahrungen des 20. Jahrhunderts noch nicht abgeschlossen sind.

Moderation: Christoph Buchwald