Do 18.9.14 // 20 Uhr // Saal

Die Frau auf der Treppe

Lesung mit Bernhard Schlink

Ein berühmtes Bild, Jahrzehnte verschollen, taucht plötzlich wieder auf. Überraschend für die Kunstwelt, verwirrend für den Mann, der damals als junger Anwalt in den Konflikt des Malers mit dem Eigentümer verstrickt wurde – und der sich dabei in die Frau, die auf dem Bild dargestellt ist, verliebt hat. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet nicht nur Antworten auf ihr damaliges Verhalten und rätselhaftes Verschwinden. Er muss sich auch den Fragen über sich selbst stellen, denen er sich immer verweigert hat.
Seine Reise führt ihn von Frankfurt am Main nach Sydney in eine unwegsame Bucht an der australischen Küste.
Der neue Roman (Diogenes Verlag) des großen Erzählers Bernhard Schlink erzählt vom Rechthaben und Mitleiden, von Besitz und Verlust, von echter und falscher Nähe und über das flüchtige Glück von Liebe.

Moderation: Felicitas von Lovenberg (FAZ)

Büchertisch: Glockenbachbuchhandlung
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.- / 8.-

»Bernhard Schlink gehört zu den größten Begabungen der deutschen Gegenwartsliteratur. Er ist ein einfühlsamer, scharf beobachtender und überaus intelligenter Erzähler. Seine Prosa ist klar, präzise und von schöner Eleganz.« (FrankfurterNeuePresse)