Do 25.9.08 // 0 Uhr // Saal

Die Flüsterer. Leben in Stalins Russland

Ein Abend mit Orlando Figes

Moderation: Martin Schulze Wessel
Lesung des deutschen Textes: Julia Cortis (BR)

Auf der Basis von Interviews und bislang unbekannten Dokumenten zeigt der englische Historiker Orlando Figes erstmals, wie »gewöhnliche« Sowjetbürger in einem von Misstrauen, Angst, Kompromissen und Verrat beherrschten Alltag um ihr Überleben kämpften. Orlando Figes’ Meisterwerk ist ein schonungsloser Bericht davon, wie schwach und gleichzeitig stark Menschen in einer von Paranoia geprägten totalitären Gesellschaft werden können. Martin Schulze Wessel, Professor für die Geschichte Osteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität, spricht mit dem Autor über Wahrheit und Wahn, Schuld und Unschuld und über den Wandel einer Gesellschaft von der Revolution im Jahr 1917 bis zu Stalins Tod und darüber hinaus.

»Klar, gründlich und unverzichtbar für das Verständnis der stalinistischen Gesellschaft.« (Kirkus Reviews)

»Die Bedeutung dieses Buches kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.« (Antony Beevor, The Times)

Orlando Figes lehrt Geschichte am Birkbeck College in London. Sein großes Standardwerk zur Geschichte der russischen Revolution, “Die Tragödie eines Volkes”, wurde von der Kritik enthusiastisch gefeiert und mit zahllosen Preisen ausgezeichnet.

www.orlandofiges.com