Mo 27.4.98 // 0 Uhr // Saal

Die Erfindung der Welt

Lesung mit Christoph Ransmayr

Arktische Eiswüsten, letzte Welten und bizarre, apokalyptische Szenarios – die mythischen Endzeitvisonen des Christoph Ransmayrs bilden das existentielle Gerüst für die Identitätssuche der Romanfiguren, die, getrieben von einer großen Sehnsucht, an dieser scheitern, bevor sie der Wirklichkeit ihr Refugium abringen können. Christoph Ransmayr wird aus „Die letzte Welt“ und „Morbus Kitahara“ lesen.

Moderation: Hans-Peter Kunisch