Do 17.9.09 // 0 Uhr // Saal

Die Einsamkeit der Primzahlen

Lesung mit Paolo Giordano

Paolo Giordano erzählt die Geschichte von Alice und Mattia, die wie Primzahlzwillinge nahe beieinanderstehen und doch immer durch eine Winzigkeit getrennt bleiben. Er schildert, wie ein einziger Tag in Alices Kindheit ihr ganzes Leben veränderte und wie Mattia nur für Sekunden die Hilfsbedürftigkeit seiner kleinen Schwester missachtet hatte. Paolo Giordano findet unvergessliche Bilder für die verschlungenen Wege, auf denen die Dramen der Kindheit in uns fortwirken. Sein großartiger Roman über eine unvollendete Liebe wurde ausgezeichnet mit Italiens renommiertestem Literaturpreis – dem Premio Strega – mit 26 Jahren ist Giordano der jüngste Gewinner aller Zeiten.

Moderation: Margarete von Schwarzkopf
Lesung des deutschen Textes: Julia Jäger