Mi 9.7.14 // 19.30 Uhr // Saal
Literatur über Literatur

Die Benjamins

Uwe-Karsten Heye im Gespräch mit Tilman Spengler

Walter Benjamin: berühmter Philosoph und Autor.
Hilde Benjamin: die »rote Guillotine«.
Deren Mann Georg Benjamin: Kommunist und Arzt, ermordet im KZ Mauthausen.
Schwester Dora: Sozialwissenschaftlerin, die als Jüdin ins Exil getrieben wurde.
Und schließlich Hildes Sohn Michael: Rechtsprofessor in Moskau und Ost-Berlin, der Zeit seines Lebens mit der Familiengeschichte rang.
Fünf Menschen, fünf Schicksale: Auf der Grundlage von bislang unbekanntem Archivmaterial und Gesprächen mit Zeitzeugen entwickelt Uwe-Karsten Heye das Psychogramm einer deutschen Familie (Aufbau Verlag) und rückt dabei manche Zerrbilder aus den Zeiten des Kalten Krieges zurecht. Zusammen mit dem Autor Tilman Spengler stellt er sein Buch vor.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: Literaturhandlung
Eintritt: Euro 9.- / 7.-