Do 11.5.17 // 20 Uhr // Saal
Literaturhandlung live

Deutschjüdische Glückskinder. Eine Weltgeschichte meiner Familie

Michael Wolffsohn im Gespräch mit Kurt Kister

Michael Wolffsohn, soeben vom Deutschen Hochschulverband als »Hochschullehrer des Jahres« ausgezeichnet, hat seine Familiengeschichte über fünf Generationen und damit über ein ganzes Jahrhundert niedergeschrieben (dtv). In der weitverzweigten deutsch-jüdischen Familie spiegelt sich auf familiärer Ebene jüdische und Weltgeschichte. Trotz schwerer Schicksalsschläge hat ein großer Teil der Familie Glück gehabt. Wer den Holocaust überlebte, war ein »Glückskind«. Wie es nach dem Krieg weiterging, wer nach dem Krieg wovon profitierte und warum, all das findet sich in Michael Wolffsohns Familiengeschichte. Unkonventionell erzählt, liest sich das Sachbuch wie ein Roman. Michael Wolffsohn, emeritierter Professor für Neuere Geschichte, stellt sein neues Buch im Gespräch mit dem Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung, Kurt Kister, vor.

Begrüßung: Rachel Salamander

Büchertisch: Literaturhandlung
Veranstalter: Literaturhandlung, Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.- / 8.-