Do 21.7.16 // 20 Uhr // Saal

Der Trost des Nachthimmels

Lesung mit Dzevad Karahasan

In Isfahan stirbt ein hochangesehener Mann. Der Sohn des Verstorbenen fordert Aufklärung. An den Ermittlungen nimmt auch der Hofastronom teil, der zu dem Schluss kommt, dass der Mann vergiftet wurde. In derselben Zeit bedrohen Hofintrigen und soziale Spannungen das Reich von innen, Kreuzritter und Mongolen drängen von außen nach.
Mit epischer Kraft schildert der große bosnische Schriftsteller Dzevad Karahasan, wie religiöser Fundamentalismus eine von Vielfalt und Toleranz geprägte Epoche zerstört. Sein neuer Roman (Suhrkamp Verlag, Deutsch von Katharina Wolf-Grießhaber) ist ein erzählerisches Meisterwerk über Blüte und Zerfall eines islamischen Reiches. Und es ist zugleich ein Buch von großer Aktualität.

Moderation: Ilma Rakusa

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 10.- / 7.-