Di 20.10.98 // 20 Uhr // Bibliothek

Der Taubenzüchter von Bagdad

Lesung mit Eli Amir

1937 in Bagdad geboren, emigrierte Eli Amir 1951 nach Israel und war nach dem Studium persönlicher Referent von Shimon Peres. Heute lebt er in Jerusalem und lehrt an der Ben Gurion Universität. Sein jüngster Roman erzählt die Geschichte des jungen Kabi Imari und seiner aus dem Irak stammenden Familie. Als der politische Druck auf die im jüdischen Viertel Bagdads lebenden Juden zu groß wird, wandern sie voller Hoffnungen 1948 in Israel ein und beginnen ein neues Leben.

»Durch Kabis Augen sehen wir eine sinnliche und magische Welt. Selbst ein Fremder fühlt den Wind der heißen Nächte und riecht das Aroma des Pittabrots« (Batya Gur).