So 7.10.01 // 0 Uhr // Kaffeehaus Dukatz

Der deutsche Mittagstisch

Lesung mit Gisela Schneeberger und Marianne Sägebrecht

Zwischen 1978 und 1981 schrieb Thomas Bernhard sieben Kurz- und Kürzestdramen. In ihnen stehen nicht Österreich und seine Bewohner im Mittelpunkt. Vielmehr gibt Bernhard in diesen Dramoletten Kurzaufnahmen der deutschen Zustände. Und was sich in ihnen zeigt, ist eindeutig: Kaum fangen sie an zu reden, schon geben sie sich als Nazis zu erkennen. Darüber kann dann nur noch gelacht werden, auch wenn das Lachen im Halse steckenzubleiben droht und die Komödie sich zur Tragödie wandelt: »Wir bekommen in ganz Deutschland / keine Nudeln mehr / nur noch Nazis / ganz gleich was für eine Nudelpackung / wir einkaufen / es quellen immer nur noch / Nazis heraus / und wenn wir das Ganze aufkochen / quillt es fürchterlich über.«